Home   |   Impressum   |  Datenschutzerklärung 

Nie war eine Niederlage süßer...

Hobby II holt den letzten Punkt zur Meisterschaft in Wasserstraße.

"Nie war eine Niederlage so süß"

TuS Weserstrand : 1. VC Minden II    3:2 (23:25, 28:26, 25:19, 17:25, 16:14)

IMG 20180322 084652 50

Nicht ganz vollständig, aber mit einer hoch motivierten Mannschaft traten die VCler zu ihrem letzten Ligaspielpiel gegen den TuS Weserstrand an. Bereits vorher war klar, ein Punkt reicht, um die Hobbyliga II als Meister 2017/18 abzuschließen.
Damit der Traum wahr wird, legten sich die Mindener gleich im ersten Satz mächtig ins Zeug. Insbesondere die kämpferische Leistung war beim Tabellenführer gleich vom ersten Satz an ein verlässlicher Partner. Die VC-Bank merkte sofort, dass die kleine Halle in Wasserstraße nicht nur eine niedrige Deckenhöhe hat, sondern auch eine gute Akustik für die laute Unterstützung. Die Mindener hatten akustisch die Halle im Griff. 
Der sehr gute Gegner aus Wasserstraße konnte sich in eigener Halle nicht entscheidend absetzen. Die Führung wechselte ständig. Minden gewann am Ende knapp aber verdient den ersten Satz. Ein Schlüssel für den ersehnten Punktgewinn? 
Auch der zweite Satz verlief bis zum Schluss eng, spannend und kämpferisch auf beiden Seiten hochklassig. Dem VC fehlte nur noch ein Punkt zum Satzgewinn und damit zur Meisterschaft. Doch der TuS Weserstrand konnte seinerseits, durch einen klaren Sieg, selbst noch die eigenen Meisterschaftschancen erhalten. In der Verlängerung schafften es die Wasserstraßen-Hobbys sich den Satz noch zu ergattern. 1:1. 
Aber auch nach dem verloren zweiten Satz schaffte der VC es, sich erneut in das Spiel zu kämpfen, musste aber dieses Mal eine etwas deutlichere Satzniederlage hinnehmen. "Mund abputzen und weiter"...
Der folgende vierte Satz würde in jedem Fall Klarheit in der Meisterfrage bringen. Und in dem Bewusstsein zogen die VCler noch einmal alle Konzentration zusammen, legten erneut eine Schippe drauf und gewannen Satz 4. Der Punkt für die Meisterschaft war da. Freude, Stolz und ein klein wenig Zufriedenheit waren auf den Gesichtern der Mindener Spielerinnen und Spieler zu sehen. Der finale fünfte Satz sollte trotzdem noch geholt werden, um mit einem Sieg die Saison zu beenden und nach Hause zu fahren. Bis zum Ende spannend, verloren die Mindener knapp. D
Was bleibt ist der gewonnene Punkt und die Meisterschaft 2017/18. "Meisterschaft, Meisterschaft"... ein Gewinner-Tanzkreis und ein Siegerfoto beendeten die Saison sportlich. 

Über die gesamte Saison hat sich die Mannschaft stetig weiterentwickelt, großartige, klare Siege gefeiert, Niederlagen hinnehmen müssen, sich aber auch in knappen Spielen durchgesetzt und als Team immer gemeinsam gewonnen und verloren. 

An der Meisterschaft 2017/18 waren beteiligt:
Sylvia Deidert, Julia Kirnos, Marnie Fährenkamper, Ulrike Bolsius, Anne Kirchhoff, Stefan Link, Ralf Lücke, Thomas Günter, Daniel Kutzbach, Nils Nolte, Sebastian Hoder, Marco Heitkamp und Olaf Rosenkötter.

Vielen Dank an alle Unterstützer (Schiridienste, "Fans" und Freunde)

"Hau wech"

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen
 canada goose outlet