Home   |   Impressum   |  Datenschutzerklärung 

sogar mit fast komplettem Team ...

 BFS-Staffel II im Kreis Minden-Ravensberg

1. VC Minden : SC Frille-Wietersheim 3:2
(25:23, 15:25, 25:23, 20:25, 15:10) Sieger 1. VC Minden


Als Tabellenführer der BFS-Staffel II im Kreis Minden-Ravensberg wollten sich die "Donnerstagshobbys" im Meisterschaftsrennen, vor dem letzten Spiel gegen den TuS Weserstrand, eine gute Ausgangslage sichern. Das letzte Heimspiel der Saison konnte der 1. VC Minden in fast kompletter Teambesetzung antreten und hatte so eigentlich die besten Voraussetzungen um die Niederlage aus dem Hinspiel zu egalisieren. Die Ausrede ...kleine Halle, niedrige Deckenhöhe... galt im OMZ nicht.

Die Anfangsformation der Mindener war zunächst bemüht, dem Gegner aus Frille das eigene Spiel aufzudrücken. Ein ganz starker Thomas Günter im Mittelangriff und Julia Kirnos im Zuspiel und mit erstklassiger Abwehrarbeit hielten die Gegner auf Distanz. Erst kurz vor Satzende war ein kleiner Bruch im Spiele des VC zu erkennen. Der Satz wurde knapp, aber verdient gewonnen. 1:0 für den Tabellenführer!

Das Team des VC wurde im zweiten Satz auf einigen Positionen verändert. Zunächst mit gutem Erfolg. 13:7 die Führung des VC. Dann ein unerklärlicher Bruch im Spiel und eine Serie von Ballgewinnen der Friller, die in einem Satzverlust mit 25:15 für den VC endeten.

Die nächste Formation des VC war dann wieder erfolgreich und ließ sich auch durch einen Rückstand zu Satzbeginn nicht aus der Ruhe bringen. Die Zuspiele waren sauber und die AußenspielerIn Marnie Fahrenkämpfer und Stefan Link kamen ein ums andere Mal zur Ballgewinnen. Auf die Mitte war wie immer Verlass. 25:23 für den VC. Damit 1 Punkt sicher.

Vor diesem Hintergrund wurde im vierten Satz erneut die Aufstellung verändert, der Lohn blieb allerdings aus. Trotz guter Leistung musste man sich dem Gegner aus Frille-Wietersheim geschlagen geben und durfte in den Tiebrake.

"Schluss mit Lustig"! Eine an diesem Tag erfolgshungrige Austellung schaffte es, mit Bankhilfe und lauter Unterstützung, den Gegnern den Schneid abzukaufen. 15:10 am Ende. Das gesamte Team freute sich diebisch über die zwei gewonnen Punkte gegen einen starken Gegner und die Verteidigung der Tabellenspitze.

" Selbst Schuld..." , so der Kommentar eines Hobbyspielers. Der geplante Kneipenbesuch fiel aufgrund der fortgeschrittenen Zeit leider aus. 😉

Insgesamt ging es beim VC, wie eigentlich immer, in erster Linie darum,  ein sauberes Volleyballspiel abzuliefern und zu zeigen, dass von Training zu Training und von Spiel zu Spiel immer auch eine kleine Qualitätssteigerung zu erkennen ist.

Das Team: Marnie Fährenkämper, Sylvia Deidert, Ulrike Bolsius, Julia Kirnos, Sebastian Hoder, Thomas Günter, Nils Nolte, Daniel Kutzbach, Marco Heitkamp, Ralf Lücke, Stefan Link, Olaf Rosenkötter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen
 canada goose outlet