Home   |   Impressum   |  Datenschutzerklärung 

und das war nicht mal das Ziel ...

Volleyballerinnen des 1. VC Minden II steigen auf

Sebastian Külbel am 28.02.2018

Das Meisterteam von 1. VC Minden II. MT- - © Foto: KülbelDas Meisterteam von 1. VC Minden II. MT- (© Foto: Külbel)

Minden (mt). Als der Gegner den letzten Ball eines einseitigen Spiels nicht mehr zurück übers Netz schlagen konnte, brach bei den Spielerinnen von 1. VC Minden II der Jubel los. Sie hüpften im Kreis, riefen „Landesliga, Landesliga!“ und feierten so ihre vorzeitige Meisterschaft in der Volleyball-Bezirksliga.

„Der Aufstieg war vor der Saison eigentlich gar nicht unser Ziel“, sagte der glückliche Trainer Yuri Chabrouski, dessen junges Team sich schon früh in der Saison zu einer starken Einheit zusammengefunden hatte. „Nach den ersten Siegen haben wir gemerkt, dass es gut zusammenpasst“, schilderte Chabrouski den erfolgreichen Saisonstart. Nachdem sein Team in der Hinrunde nicht eine Niederlage kassiert hatte, wurde das Ziel neu definiert.

Zwar hatte der Tabellenführer am 19. Januar beim 1:3 im Derby gegen SV 1860 Minden II dann doch die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen, in Gefahr geriet der Gewinn der Meisterschaft aber nicht mehr. Im vorletzten Saisonspiel fehlte am vergangenen Sonntag nur noch zwei Sätze, die die Gastgeberinnen mit Mühe, aber letztlich souverän gewannen. Am Ende stand ein ungefährdeter 3:0 (25:21, 25:15, 25:20)-Sieg gegen Telekom Post SV Bielefeld III. Als Belohnung gab es für jede Spielerin und den Trainer einen Schokoladen-Osterhasen vom VC-Vorsitzenden Peter Mehwald.

„Es war nicht unser bestes Spiel heute, wir haben im ersten Satz nur auf Fehler des Gegners gewartet“, sagte Chabrouski. Im zweiten Durchgang wurde sein Team aktiver und setzte die Vorgabe des Trainers besser um: „Ziel ist es nicht, dass der Gegner verliert, sondern dass wir das Spiel gewinnen.“

Mit diesem Motto startet Chabrouski mit seiner jungen Mannschaft nun in der Landesliga. Kapitänin Anna Thielking ist als älteste Spielerin gerade einmal 19 Jahre alt, ihre jüngste Teamkollegin Amna Besirevic ist erst 14. Unklar ist allerdings, in welcher Besetzung die VC-Reserve in der kommenden Saison antritt. Denn die hängt auch davon ab, ob Spielerinnen in die Erstvertretung aufrücken. Und so gilt für Chabrouski ab September die gleiche Marschroute wie vor der laufenden Saison: „Wir wollen eine Mannschaft aufbauen, Erfahrungen sammeln und die Liga halten.“

Das Meisterteam des 1. VC Minden II: Jennifer Airich, Kristina Chabrouskaya, Amna Besirevic, Laura Gräber, Amelie Große, Jenneta Nerenberg Muric, Merle Rosenkötter, Paula Sundermeyer, Anna Thielking, Wiebke Trott, Nina Vissing und Trainer Yuri Chabrouski.

 

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen