Home   |   Impressum   |  Datenschutzerklärung 

 kleine Aufholjagd für Damen I

 

Volleyball: Mindens Top-Teams erleben erfolgreiches Wochenende

Sebastian Külbel am 22.01.2018

1860-Spielerin Kathrin Hartmann (rechts) sucht im Angriff einen Weg durch den Münsteraner Block. MT- - © Foto: Sebastian Külbel1860-Spielerin Kathrin Hartmann (rechts) sucht im Angriff einen Weg durch den Münsteraner Block. MT- (© Foto: Sebastian Külbel)

Minden (mt). Die Mindener Top-Teams erlebten ein erfolgreiches Volleyball-Wochenende. Sowohl in der Männer-Oberliga als auch in der Frauen-Verbandsliga gab es Siege.

Männer, Oberliga: SVE Bochum-Grumme - 1. VC Minden 0:3 (15:25, 13:25, 17:25). Die Gäste zeigten sich stark verbessert im Vergleich zur Niederlage in der Vorwoche. Über die gesamte Spielzeit boten die Mindener eine konzentrierte Leistung beim Gegner aus dem Ruhrgebiet, gegen den sie in der Hinrunde noch verloren hatten. „Wir haben das Spiel von Anfang an dominiert“, schilderte VC-Akteur Maximilian Tischler. Er und sein Team gewannen schon den ersten Durchgang deutlich, auch danach war der Tabellenachte ohne Chance. Schon nach 57 Minuten war die Partie vorbei. Tischler: „Heute hat alles gestimmt.“

1. VC Minden: Betz, Baumann, Isaak, Mizel, Rempel, Schmidt, Siemens, Stuppiello, Tischler.

Frauen, Verbandsliga: SV 1860 Minden - TuS Saxonia Münster 3:1 (25:23, 25:19, 20:25, 25:14). Von Anfang an traten die Gäste nicht wie ein Tabellenletzter auf und machten es dem Favoriten sehr schwer. „Wir mussten um jeden Satz hart kämpfen, die haben uns alles abgefordert“, sagte 1860-Spielerin Gesa Kuna. Sie und ihr Team gewannen zwar die ersten beiden Durchgänge, gaben den dritten aber ab. Vor allem da machte sich das Fehlen von Libera Nina Öttking in der Annahme bemerkbar. Im vierten Satz drehte Minden den Spieß dann um: Starke Angaben-Serien von Frauke Heinßen und Jana Völker sicherten den Sieg des Tabellendritten.

SV 1860 Minden: Hartmann, Heinßen, Kirchhoff, Kuna, Persson, Schulz, Smoes-Gieseking, Völker.

ASV Senden II - 1. VC Minden 1:3 (25:20, 20:25, 15:25, 23:25). Die Mindenerinnen brauchten den ersten Satz, um sich auf das variable Angriffsspiel des Gegners einzustellen. Dann fanden auch die Gäste immer besser ins Geschehen, schafften den Satzausgleich und glänzten im dritten Durchgang. „Es war eine kompakte Mannschaftsleistung“, sagte Trainer Manfred Schwarz. Dessen Team lag im vierten Abschnitt erst zurück, startete dann eine Aufholjagd und fuhr schließlich alle drei Punkte ein.

1. VC Minden: Bolsius, Hoffmann, A. Janzen, Kauz, Khieosavath, Kröger, Soferski, Schwarz, Köster.

 

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen