Viel besser als der 9.Platz...

Westdeutsche Meisterschaft der weiblichen u 18 (B-Jugendliche)


Vorrunde:
1. VC Minden : USC Münster 1:2
1. VC Minden : Humann Essen 1:2
Platzierungsspiele:
1. VC Minden : Eintracht Datteln 2:0
1. VC Minden : FCJ Köln 2:0
1. VC Minden : Erkelenzer VV 2:0
 Münster
Foto: Spiel gegen Münster
Mit dem NRW-Liga-Ersten und den Gastgebern aus Münster hatte Minden eine ganz schwere Vorrundengruppe erwischt.
Die Mindener mussten sofort voll bei der Sache sein und das Spiel gegen den USC gewinnen. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit dem besseren Ende für die Heimmannschaft aus Münster. Die mitgereisten Zuschauer aus Minden konnten sich stimmlich gegen die Zuschauermassen aus Münster kaum durchsetzen. Der USC nutzte die Euphorie und den Heimvorteil zu seinen Gunsten. Im dritten Satz verloren die Mindener Mädchen mit 14:16 (trotz Machtbällen für den VC).
Die erste Ernüchterung mussten die VC-Spielerinnen schnell zur Seite schieben, denn es kam nun zum entscheidenden Duell mit Humann Essen. Allein der Siegeswille auf Mindener Seite war aller Ehren wert. Der VC gewann klar den ersten Satz und schnupperte an der Sensation gegen den NRW-Liga-Ersten aus Essen. Humann zeigte sich mit ihren Spielerinnen (darunter auch eine Jugendnationalspielerin) kampfstark und siegeswillig. Der 2. Satz war eine klare Angelegenheit für Essen. Der dritte Satz musste nun entscheiden und würde den VC entweder in das Rennen um Platz 1-8 oder aber um die Plätze 9-12 bringen. Nach grandiosem Spiel verloren die Mädels von Trainerin Anja Dunst-Bernhard mit 14:16 und waren damit "nur" für die Platzierungsspiele gesetzt.
Natürlich waren die VClerinnen enttäuscht und haderten mit dem knappen Ergebnis und den vergebenen Chancen. Gleichwohl muss mann es dem Team ganz hoch anrechnen, dass sie sofort im nächsten Spiel gegen Datteln wieder voll bei der Sache waren und hier den ersten Sieg des Tages einfuhren. 2:0, eine gute Basis für den Einstieg in die Spiele am zweiten Tag. Auch hier zeigen die Mindener den Konkurreninnen klar die Grenzen auf, gewannen beide Spiele mit 2:0 und dürfen als 9. der Westdeutschen Meisterschaften nach Hause fahren. Mit etwas mehr Glück in der Vorrunde, hätte dieses Team noch ganz weit nach vorne kommen können. Aber die Mannschaft wird vom Kern her auch nächstes Jahr noch B-Jugend spielen und dann ggf. den Lohn ernten.

 Foto von Olaf Rosenkötter

Für den VC mit dabei waren: 
Fiona Baker, Lena Bernhard, Agatha Janzen, , Alexa Hoffmann, Kaia Baker, Lina Kauz, Trainerin: Anja Dunst-Bernhard, Marieke Schwarz, Merle Rosenkötter, Jennifer Airich, Alyssa Khiesoavath, Wiebke Trott und Laura-Lynn Gräber.
 
 
Um zur Veranstalterseite zu gelangen klicke auf das Plakat.
Plakat WDMu18Muenster